Beauty

Meist können einem im Alltag schon die kleinen Dinge aus dem eigenen Haushalt bei vermeintlich großen Problemen helfen. Was macht man zum Beispiel, wenn man die Zeit im Garten vergessen hat und sich das Gesicht in der warmen Mittagssonne ein wenig verbrannt hat? Oder einen nach einem langen Bürotag vorm Computer wieder mal die Kopfschmerzen plagen? Bei uns findet ihr nachfolgend Tipps, wie ihr mit ganz einfachen Mitteln aus der Küche diese Problemchen lösen könnt und zusätzlich ohne große Kosmetik eure Haut zum Strahlen bringen und eure Lippen samtweich zaubern könnt.

Region unter den Augen mit einer Mischung aus Eischnee und Kaffeesatz eincremen. Kurz einwirken lassen und lauwarm abspülen.

Häufig sind die Lippen im Winter rau und trocken. Ein „Peeling“ mit einer weichen Zahnbürste kann hier Abhilfe schaffen. Im Anschluss etwas Honig für ca. 15 min auf die Lippen auftragen.

Auf die von der Sonne verbrannten Hautpartien rohe Tomatenscheiben legen, um das Jucken und Brennen zu mildern. Auch das Schälen der Haut wird durch die Tomatenscheiben verhindert.

Alte Küchenkräuter eigenen sich hervorragend für die Herstellung eines Badezusatzes. Mit den Kräutern einen Tee kochen. Den Tee durch ein Sieb abgießen und den Sud ins Badewasser geben.

Nach einem anstrengenden Tag kann ein Salzwasserbad müde Füße wieder munter machen. Einfach eine Handvoll Salz in warmes Wasser geben und die Füße ca. 20 Minuten darin baden.

Eine kleine Menge geraspelten Meerrettich auf die Stirn auftragen und max. 10 min einwirken lassen. Mit lauwarmen Wasser wieder abwaschen. Aufgepasst: Die Masse brennt auf der Haut!

2017 Muddis kochen. All rights reserved.

NWZ