Beiträge


Muddis TO DO Liste zur Weihnachtszeit

Weihnachten kommt immer schneller als man denkt, gefühlt rast das Jahr sowieso an einem vorbei. Und hoppla ist die Adventszeit da und ich war oft unvorbereitet. Deshalb arbeite ich neuerdings gerne mit Checklisten, liegt es am zunehmenden Alter oder geht es Euch auch so?

Der ganze Orga-Kram fängt schon mehr als vier Wochen vorher an! Alleine das Thema Adventskalender, ich persönlich mag so einen Kalender ja auch geschenkt bekommen. Aber selbst einen basteln? Unser Kleiner bekommt von der vorbildlichen, bastelwütigen Patentante immer einen tollen Adventskalender. Und mein Großer wünscht sich seit ein paar Jahren auch wieder einen selbstgemachten Adventskalender und dabei bin ich defintiv nicht die Bastel-Queen! Bin aber stets bemüht, er ist bisher zufrieden, doch die Zeit wird schon manchmal knapp, denn man möchte ja 24 Säckchen/Tüten füllen und es soll nicht nur Schoki und Süßes zu finden sein.Zum Glück ist der Mann im Hause in der Beziehung eher anspruchslos.

Was ich nie mehr vergesse, ist das passende Fleisch beim Metzger zu ordern! Mindestens 4 Wochen vorher, sonst landet am 1. Weihnachtsfeiertag nichts Besonderes auf dem Teller. Jedenfalls ist das für uns ein wichtiger Punkt zu Weihnachten.

Ab Ende November wird der erste Besuch auf einem der schönen Weihnachtsmärkte unserer Region hingefiebert. Für mich ist es was ganz besonderes, mit den Kindern an gut riechenden Buden vorbeizuschlendern, zu naschen oder mit Freundinnen einen Glühwein trinken (kann ja wiederholt werden so oft man mag).

Dieses Jahr ist es am ersten Dezember schon soweit und wir können endlich das erste Licht am Adventskranz anzünden. Doof nur, wenn keiner auf dem Tisch steht und man auch keinen in der staubigen Kiste auf dem Dachboden findet. Heißt für mich also frühzeitig kümmern, könnte eigentlich auch als Punkt auf die To-Do-Liste!
Wichtigster Punkt und somit auf Platz 1 – Plätzchen backen! Denn darauf freuen nicht nur wir uns, sondern man kann mit kleinen gefüllten Plätzchentütchen Freunden, Verwandten und Nachbarn in der Adventszeit spontan eine kleine Freude machen. Rezepte für Adventskekse, Plätzchen und Kekse im Allgemeinen findet Ihr natürlich auch auf unserer Seite.
Und was ich wirklich immer mache, da gehöre ich zur nostalgischen Abteilung, Weihnachtskarten schreiben. Ich bekomme aber auch einfach sooooooo gerne Karten zurück. Und kleiner Tipp von mir: wer seine Weihnachtskarten rechtzeitig verschickt, gibt anderen die Chance, eine zurückzuschicken.
Letzter Tipp von mir – hoffe das liegt nicht am Alter – viel Schlaf ist Wellness für meine Seele. Da die Tage im Dezember sowieso so dunkel sind, kann man auch mal den Fernseher und das Handy ausschalten und sich früher ins Bett legen. Wer vorher, so wie ich noch in die Wanne hüpft, bekommt Entspannung pur!
Damit alle Punkte und noch viel mehr schön übersichtlich zu finden sind, habe ich meine lieben kreativen Kolleginnen gebeten eine Weihnachtscheckliste zum gratis Download zu entwerfen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Nur für Euch die TO DO Liste zum Ausdrucken im typischen Muddis-Style: To_Do_Liste_Weihnachten_Entwurf_1
Eure Sylvia

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2019 Muddis kochen. All rights reserved.

NWZ