Beiträge


Neuer Alltag – im Home Office-Modus

Seit 3 Tagen dürfen mein Mann und ich Home Office machen. Unser Nachwuchs (4 und 2) darf uns dabei unterstützen, denn die KITA ist seit einer Woche geschlossen. Wie soll das bloß funktionieren? Um ehrlich zu sein, habe ich zwei sehr anstrengende Tage hinter mir aus denen ich aber gelernt habe, dass es wichtig ist sich gut zu organisieren und positiv zu bleiben – es ist wie es ist.

Home Office mit Kindern ist eine schwierige Herausforderung, aber möglich, wenn man die Situation positiv angeht. Da die Kinder in der KITA sowieso an feste Abläufe und Uhrzeiten gewöhnt sind, haben wir versucht diese in unsere Arbeitszeiten zu integrieren. Natürlich sind viel Geduld, Flexibilität und Humor wichtig, aber es ist auch eine gute Gelegenheit, um den Kindern etwas Selbständigkeit beizubringen, wie z.B. Socken sortieren, beim Kochen helfen, die Spülmaschine ausräumen oder Tisch decken.

Hier unsere Tipps:

  • Kreative Angebote einplanen: unsere neuen kleinen „Arbeitskollegen“ können sich in unserer Nähe beschäftigen, wenn wir ihnen diese Möglichkeiten auch geben: mit Malen, Basteln, Kneten usw. können wir viel Zeit gewinnen, um uns auf unsere To Do´s zu konzentrieren.
  • Auf eine ausgewogene Ernährung achten: z.B. Äpfel als Snacks essen Mann und Kind gern, wenn es denn klein geschnitten ist.
  • Bewegung nicht vergessen: es gibt z.B. Apps und Videos, die uns unterstützen können, fit zu bleiben.
  • Frische Luft: immer mal wieder zwischendurch an die frische Luft zu gehen ist gesund und macht glücklich!
  • Am Ende des Tages besprechen, was gut gelaufen ist:Groß und Klein kann besprechen was gut oder schlecht gelaufen ist oder sagen was einem gefallen hat oder nicht. Dieses Ritual ist eine Gelegenheit, um die Kids zu loben und deren Selbstbewusstsein zu stärken.
  • Wellness mal zu Hause: warum nicht entspannen, wenn die Kinder im Bett sind? Eine Haar- oder Gesichtskur können in solch einer Zeit Wunder bewirken.

Ich habe ein Plan erstellt, um den Arbeitsalltag mit meinem Mann und meinen Kindern zu gestalten. Da es vielen anderen Familien wie uns geht, möchte ich diesen gerne mit euch allen teilen. Jeder kann seine Arbeitszeiten, Pausen oder Spielzeiten einplanen.

Unser neuer Alltag:

– 10 Minuten Yoga Workout mit den Kids, um den Tag zu beginnen
– Frühstücks Müsli wie gewohnt
– Morgenkreis – die Kinder geben den Ton an
– Arbeitszeit und Spielzeit
– Mittagessen (an einem Tag kochen mit Papa und am nächsten Tag kochen mit Mama)
– Arbeitszeit und Spielen / Basteln / Tanzen / Hörbuch
– Spaziergang / Fahrrad / frische Luft / Garten / Sandkiste
– Video Anruf mit Omi und/oder Opi
– Baden und Schlafanzug
– Aufräumen und Abendbrot vorbereiten
– Gute Nacht Geschichte oder andere Gute Nacht Rituale
– wieder Arbeitszeit mit Gesicht oder Haarkur und meinem Lieblingstee

Es sind anstrengende Tage, aber wir haben uns fest vorgenommen positiv zu sein. Lässig und humorvoll bleiben, während die Kinder um uns sind und wir uns auf die Arbeit konzentrieren müssen, ist die beste Wahl. Denn wenn wir selbst cool bleiben, werden unsere Kleinsten umso entspannter diese doofe Zeit ohne Spielplatz überstehen.

Ich halte Euch auf dem Laufenden, ob dieses Modell auch in der Praxis sich bewährt hat.

Eure „Muddi“ Ilona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2020 Muddis kochen. All rights reserved.

NWZ