Himbeer-Käsekuchen

Himbeer-Käsekuchen

Himbeer-Käsekuchen ist ein wirklich tolles Rezept, defintiv nachbacken - dieser erfrischende Käsekuchen ist ein Muss für jeden Käsekuchen-Liebhaber!

Gesponsort von Kchen Meyer

14

Portionen

45 plus Kühl- und Backzeit Min.

Zubereitung

Zutaten

225 g weiche Butter
250 g Zucker
Salz
4 Eier
180 g Mehl
450 g TK-Himbeeren
70 g Speisestärke
10 El Orangensaft
1 Pk. Vanillezucker
750 g Magerquark
250 ml Schlagsahne
3 El Puderzucker
Zutatenalternativen

  1. 100 g Butter, 50 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Ei und Mehl mit den Knethaken des Handrührers verkneten. Zu einem flachen Stück formen, in Folie gewickelt 1 Std. kalt stellen.

  2. Himbeeren mit 75 g Zucker aufkochen, dann 25 g Speisetärke in
 3 El Orangensaft glatt rühren und in die kochenden Himbeeren rühren und erneut aufkochen. Durch ein feines Sieb streichen und abkühlen lassen.

  3. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in eine gefettete Springform legen. Den Teig
 andrücken und mehrfach mit einer Gabel einstechen.

  4. 125 g Butter, 125 g Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers ca. 
5 Min. cremig rühren. 3 Eier einzeln je 1⁄2 Min. unterrühren. Quark, 45 g Stärke und Sahne unterrühren.

  5. Das Himbeerpüree (bis auf 5 El) mit der Hälfte der Quarkmasse verrühren. Dann den Himbeerquark und hellen Quark in mehreren Lagen abwechselnd in die Form streichen, mit einer Gabel durch die Quarkmasse ziehen und marmorieren.

  6. Im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad Umluft auf dem Rost auf der untersten Schiene ca. 50 Min. (Stäbchenprobe machen) backen. In der Form auf einem Gitter etwas auskühlen lassen.

  7. Dann den Kuchen aus der Form lösen, das restliche Himbeerpüree mit dem restlichen Orangensaft und 2 El Puderzucker verrühren. Den Kuchen mit dem Püree garnieren und lauwarm servieren.


2019 Muddis kochen. All rights reserved.

NWZ