Pelmeni

Pelmeni

Pelmeni zählen zu den russischen Nationalgerichten. Die traditionelle Zubereitung von Pelmeni erfordert sehr viel Handarbeit, die oftmals von der Babuschka (Oma) der Familie erledigt wird. Deshalb ist es immer ein besonderer Anlass, wenn Pelmeni auf dem Tisch stehen.

Gesponsort von Kchen Meyer

4

Portionen

60 Min.

Zubereitung

Zutaten

Für den Teig:
500 g Mehl
2 Eier
170 ml Wasser
1 TL Salz
Für die Füllung:
500 g Hackfleisch gemischt
1 Zwiebel
Salz und Pfeffer
Dazu:
1 Päckchen Schmand
Blattpetersilie
2 EL Paniermehl
Olivenöl
Zutatenalternativen

  1. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit dem Hackfleisch vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen.

  2. Aus Mehl, Eiern, Wasser und Salz einen glatten Teig kneten und dünn ausrollen (max. 2mm). Mit einem Glas (ca. 5cm Durchmesser) runde Kreise aus dem Teig stechen.

  3. Auf die runden Teigplätzchen je eine kleine Kugel Hackfleisch platzieren – die richtige Größe der Kugeln hat man nach ein paar Mal probieren schnell raus.

  4. Jetzt müssen die Pelmeni geformt werden. Dazu das Teigplätzchen mit dem Hackfleischbällchen in die Hand nehmen und einmal quer falten, so dass das Fleisch vom Teig umschlossen ist und der Teig einen Halbmond bildet. Die Tasche am Rand schließen, ggf. den Rand etwas befeuchten, damit sich die Tasche richtig schließt. Den Zeigefinder auf die Mitte der Teigtasche legen und die Enden um den Finger wickeln und zusammendrücken. So erhält der Pelmeni seine typische, unverwechselbare Form. Mit ein wenig Übung klappt’s bestimmt.

  5. Wenn alle Pelmeni „gedreht“ sind, viel Wasser zum Kochen aufsetzen.

  6. Zwischendurch das Paniermehl mit dem Olivenöl in eine Pfanne geben und goldbraun braten. Das kochende Wasser gut salzen und die Pelmeni vorsichtig hineingeben. Wenn die Pelmeni oben schwimmen, sie noch ca. 4 min kochen lassen.

  7. Die Pelmeni im Nudelsieb abgießen und in eine Schüssel geben. Mit dem gerösteten Paniermehl dekorieren. Dazu Schmand und glatte Blattpetersilie reichen. Wer möchte kann die Pelmeni auch mit vegetarischer Füllung servieren. Dafür nimmt man 500 g Kartoffelstampf anstelle der Hackfleischfüllung.


2018 Muddis kochen. All rights reserved.

NWZ