Valentinstag – feiern oder nicht?

Feiert ihr den Valentinstag mit euren Kindern, gemeinsam am Esstisch, der mit Herzen und Rosenblüten dekoriert ist oder lieber alleine? Einigen reicht auch schon ein belegtes Brot mit einer romantischen Liebeserklärung. Oder gehört ihr zur Fraktion romantisches Dinner?

Früher gab es den Valentinstag in Deutschland noch gar nicht. Als meine Eltern jung waren, war er maximal ein Begriff, den man evtl. schon mal gehört hatte. Der Valentinstag, der 14. Februar, kommt wieder näher. Erwartet ihr Blumen, Geschenke oder kleine Aufmerksamkeiten?

Meine Mutter hat immer behauptet, es sei eine reine Erfindung der Blumenläden, doch angeblich geht er offiziell tatsächlich bis auf eine römische Legende zurück. Der 14. Februar ist lt. Kirche ein Gedenktag an den heiligen Valentin, der als Märtyrer geehrt wird. Valentin lebte im dritten Jahrhundert in Rom als armer Priester. Ein besonderes Herz soll Valentin für alle Verliebten gehabt haben. Er soll frisch verliebten und verheiraten Paaren Blumen aus seinem Garten geschenkt haben. Dadurch wurde er zu einem besonderen Priester, dessen Eheschließungen den Verheirateten besonderes Glück bringen sollten. Angeblich soll er auch heimlich Soldaten vermählt haben, denen das Heiraten nicht gestattet war. Dies führte der Legende nach zu seinem Tod durch Hinrichtung, weshalb er als Märtyrer in die Geschichtsbücher einging. Er gilt seitdem als Schutzpatron der Liebenden und Verlobten. Er ist also keine Erfindung der Blumenindustrie, sondern hat eine lange, geschichtliche Tradition.

Natürlich ist der Valentinstag kein Muss. Niemand muss Blumen schenken und eine Karte schreiben. Vielmehr sollte der Tag als einer von vielen Anlässen verstanden werden, seine Liebe und Zuneigung mitzuteilen. Und im Gegensatz zu früher gerne in alle Richtungen.

Mit Kindern lässt sich der Valentinstag auch feiern, bereits die Kleinen interessieren sich für die Liebe! Darüber hinaus macht es große Freude, nette Menschen mit einem selbstgebastelten Geschenk oder fröhlich bunten Blumen zu überraschen.

Man kann den Tag auch wunderbar allein verbringen. Der Tag gehört dann nur euch! Keine Rücksicht auf Wünsche eines Partners nehmen und allein für sich planen. Überlegt, was euch gut tut und wobei ihr euch wohl fühlt. Kocht euch euer Lieblingsessen oder schenkt euch selbst einen kleinen Blumengruß. Wichtig ist, dass es sich gut anfühlt. Denn das ist der Weg zum Glücklichsein.

Und für alle, die anderen eine Freude machen wollen, haben wir eine kleine Idee für euch. Diese süßen, personalisierten Teelichter sind nicht nur was für Romantiker, versprochen! Das Beste daran: sie lassen sich ganz einfach Zuhause und sehr individuell gestalten.

Einen schönen Valentinstag wünscht Euch

Eure Sylvia

Auch interessant für dich

Bewegtes Klassenzimmer 2022

An Pfingsten wird gefeiert!

Insekten als Nachbarn einladen

Pfingstbaum – DIY Muddis kochen

textilerfrischer

Textilerfrischer zum Selber machen – Muddis DIY

Aktion „Frisches Frühstück“ 2022

Blumen aus Servietten falten – Muddis DIY

Gedanken und DIY zum Muttertag und Vatertag

muttertagskarten

Muttertagskarten – Muddis DIY

Die Familienfeste Konfirmation und Kommunion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.