Der Alltag steckt voller kleiner und größerer Hürden, die es zu überwinden gilt. Seien es raue Lippen im Winter oder müde Füße nach einem ausgiebigen Shoppingbummel durch die Stadt oder einem langen Arbeitstag. Genau für solche Momente sind unsere Alltagsretter bestens geeignet. Sie machen euren Alltag entspannter, schöner und vor allem einfacher.

Das gleiche gilt für unsere Alltagsretter im Haushalt. Was passiert mit dem Sekt vom  letzten Mädels Abend, der nicht ausgetrunken wurde? Prickeln und wirklich gut schmecken tut er am nächsten Tag nicht mehr oder doch? Und was macht man eigentlich gegen den unangenehmen Geruch an den Händen und im Holzbrettchen nach dem Zwiebelschneiden? In solchen Augenblicken kommen unsere Tipps & Tricks gerade recht, denn sie tun vor allem eines: euch den Alltag erleichtern.

Schaut rein und lasst euch von unseren vielseitigen Alltagsrettern überraschen.

Ein Strauß Rosen oder anderer schöner Blumen schmückt jeden Esstisch. Gibt man ein paar Teelöffel Natron in das Blumenwasser, kann man sich länger an seinen Blumen erfreuen und zudem riecht das Wasser nicht mehr muffig. Blumen sind auch länger haltbar, wenn man eine Kupfermünze mit in die Vase legt.
Ein Sonnenbrand ist nicht nur unangenehm und unschön anzusehen, sondern auch wirklich gesundheitsgefährdend! Auf die von der Sonne verbrannten Hautpartien einfach rohe Tomatenscheiben legen, um das Jucken und Brennen schnell zu mildern. Auch das Schälen der Haut wird durch die Tomatenscheiben verhindert.
Nach einer Weile können sich durch die häufige Benutzung und das Absetzen von verschiedensten Stoffen unangenehme Gerüche in der Spülmaschine bilden. Eine Zitronenscheibe im Besteckkasten der Spülmaschine hilft gegen diese. Nützlicher Nebeneffekt: Ein Klarspüler wird nicht mehr benötigt.
Haferflocken hat so gut wie jeder zu Hause und sie sind nicht nur super gesund, sondern wirken bei Pickeln wahre Wunder. Achtung, die Haferflocken sollten keine Zuckerzusätze o.ä. haben. Einfach eine handvoll Haferflocken nehmen und in der Faust für 10 Sekunden unter lauwarmes Wasser halten. Jetzt einfach im Gesicht einmassieren und nach 5 Minuten wieder mit lauwarmen Wasser wieder abspülen.
Das kennt wahrscheinlich jeder: Nach der Dusche noch schnell das Deo aufgetragen und gleich darauf das Top oder Kleid angezogen…schon zieren weiße Deostreifen die Kleidung. Aber keine Sorge, mit diesem Alltagsretter schafft schnell Abhilfe! Nehmt einen Seidenstrumpf oder eine Seidenstrumpfhose und reibt damit vorsichtig den angetrockneten Deofleck ab. Schon sind die weißen Spuren beseitigt!
Kokosöl ist eines der besten Hausmittel gegen brüchige Fingernägel. Einfach lauwarmes Kokosöl direkt auf die Nägel auftragen und direkt einmassieren, so wird die Durchblutung im Nagelbereich angeregt. Die im Kokosöl enthaltenen Fette schützen den Nagel vor Austrocknung und Infektionen.
Auch bei Kopfschmerzen können Alltagsmittel schnell Abhilfe schaffen. Eine kleine Menge geraspelten Meerrettich auf die Stirn auftragen und max. 10 min einwirken lassen. Mit lauwarmen Wasser wieder abwaschen. Aufgepasst: Die Masse könnte auf der Haut brennen!
Gerade als Bewohner eines Hauses mit einer offenen Küche kennt man dieses Problem: Noch Stunden nach dem Kochen geistert der Geruch des Gerichtes durch die Gegend. Essensgerüche und sogar Zigarettengeruch können durch die Verbrennung eines Lorbeerblattes aus den Räumen entfernt werden. Einfach super!
So gut wie jedem von uns ist es bereits passiert, als wir unseren Kindern einen leckeren Kakao zaubern wollten – Nach dem Erhitzen der Milch bildet sich eine Schicht an der Oberfläche. Die Bildung einer Haut bei heißer Milch hat keine Chance, wenn die erhitzte Milch zuvor mit einem Eiswürfel abgeschreckt wird.
Ein, zwei Gläschen trinkt man wohl gerne mal, aber gleich die ganze Flasche? Das geschieht in den seltensten Fällen. Wenn der Sekt nicht ausgetrunken wurde, verliert der Sekt schnell an Kohlensäure und dadurch auch an Geschmack. Eine Rosine, die in die geöffnete Flasche gegeben wird, lässt den Sekt wieder prickeln wie kurz nach dem Entkorken.
Sie sind nervig, eklig und gerade im Sommer überall dort, wo es etwas zu Essen gibt – Obstfliegen! Aber dem müsst ihr euch nicht kampflos hingeben. In eine kleine Schüssel etwas weißen Balsamicoessig oder Apfelessig mit ein paar Tropfen Spülmittel und Wasser geben und in den Raum stellen. Der Essig lockt die kleinen Fliegen an, das Spülmittel fungiert als eine Art Kleber.
Ihr dachtet, sie sind unentfernbar? Falsch gedacht, es ist ganz simpel – bekämpft Feuer mit Wasser. Rotweinflecken lassen sich am besten mit Weißwein bekämpfen – aber aufgepasst: nicht umgekehrt versuchen!
Reife Avocados erkennt man daran, dass sie bei Fingerdruck leicht nachgeben. Gibt die Avocado zu wenig nach, macht es keinen Sinn, sie bereits zu verarbeiten. Wenn eine Avocado noch zu fest ist, diese zusammen mit einer Banane ein bis zwei Tage lagern. So reift sie schneller.
Augenringe und hängende Tränensäcke lassen sich mit diesem Trick ganz einfach vermeiden. Hierzu die Region unter den Augen mit einer Mischung aus Eischnee und Kaffeesatz eincremen. Kurz einwirken lassen und mit lauwarmen Wasser abspülen. Ganz schnell wird der Effekt sichtbar!
Natürlich ist beim Haarwachstum eine gesunde Ernährung das A und O. Mit diesen Hausmitteln lässt sich das Wachstum der Traummähne noch etwas beschleunigen. Vor allem Lebensmittel mit viel Eiweiß, Omega-3-Fettsäuren, die Vitamine A, B, C und E, Eisen, Zink, Kupfer und Magnesium sind für das Haarwachstum sehr wichtig. Insbesondere der Vitamin-B-Komplex hilft, die Haare schneller wachsen zu lassen. Also her mit den Avocados, Nüssen, Kräutertees, Blütenpollen, Süßkartoffeln, Eiern und vieles mehr! Eine abwechslungsreiche Ernährung hilft bei dem ein oder anderen Zentimeter Haarlänge auf jeden Fall!
Auch verliebte oder zu viele Köche können ihre Arbeit noch retten. Eine versalzene Suppe kann man mit etwas Eigelb und Sahne milder machen. Alternativ können auch 1-2 Kartoffeln kurz mitgekocht werden und kurz vor dem Servieren herausgenommen werden.
Brot schneidet sich besser, wenn das Messer vorher kurz in heißes Wasser getaucht wurde.
Möglichkeit 1: Mit einem Schaschlik Spieß den Kern von oben nach unten rausdrücken
Möglichkeit 2: Mit einer Tasse über die Oliven rollen. Dadurch löst sich das Fleisch vom Kern. Anschließend in der Mitte teilen in den Kern entnehmen
Dieses Problem taucht häufig auf. Man braucht eine Prise Salz, dreht den Salzstreuer über Kopf, schüttelt, doch es kommt kein Salz. Das Salz wird im Salzstreuer nicht feucht und klumpig, wenn ein paar Reiskörner dazugegeben werden.
Wenn der Abfluss verstopft ist, dann hilft Natron. Ca. 4 EL Natron in den Abfluss geben, dann eine 1/2 Tasse Essig-Essenz draufgießen. Ein paar Minuten abwarten, mit heißen Wasser nachspülen – fertig!
Manchmal ist es ein wirklicher Kraftakt – Da wird der Schneebesen mit vollem Körpereinsatz und einem unfassbaren Tempo durch die Schüssel gejagt, der Arm beginnt zu erlahmen, und doch lässt das Ergebnis auf sich warten. Das Hinzufügen einer Prise Salz oder eines Spritzers Zitrone sorgt dafür, dass die Masse schneller stockt.
Wusstet ihr? Viele unser Nerven, die das Empfinden beeinflussen, laufen in den Füßen zusammen! Nach einem anstrengenden Tag kann ein Salzwasserbad müde Füße wieder munter machen. Einfach eine Handvoll Salz in warmes Wasser geben und die Füße ca. 20 Minuten darin baden.
Gebäck trocknet schnell aus. Die Konsistenz ist oft bereits früh deutlich weniger angenehm und es verliert an Geschmack. Kekse und Gebäck sind länger haltbar, wenn man sie in einer Blechdose aufbewahrt und einen Apfel dazulegt.
Wenn sich ineinander gestellte Gläser schwer trennen lassen, einfach das untere Glas in heißes Wasser stellen und das obere Glas mit kaltem Wasser füllen. Nach kurzer Zeit bekommt man die Gläser wieder auseinander.
Es scheint eigentlich einleuchtend, man macht es ja mit den meisten Lebensmitteln – aber Pilze sollte man nicht waschen! Werden Pilze gewaschen, saugen sie sich schnell mit Wasser auf und verlieren an Geschmack. Aus diesem Grund sollten Pilze nur mit Küchenpapier, einem festen Pinsel oder einer Bürste gesäubert werden.
Nähgarn lässt sich leichter einfädeln, wenn es vorher mit Haarspray besprüht wurde.
Ganz ohne Chemie wieder strahlend weiße Zähne? Das geht! Die Schale einer Banane enthält viele wichtige Vitalstoffe wie z.B. Magnesium oder Kalium. Damit die Zähne wieder schön weiß werden, einfach die Innenseite der Bananenschale an den Zähnen reiben. Klingt komisch, aber hilft wirklich wahre Wunder. Nach einigen Wiederholungen werden tolle Resultate sichtbar!
Hornhaut an den Füßen stört viele, gerade im Sommer. Mit diesem Fußbad geht es zurück zu babyweichen Füßen! Um die lästige Hornhaut zu entfernen einfach 100ml Essig und lauwarmes Wasser in eine Schüssel geben, bis die Knöchel bedeckt sind. Nun die Füße 15 bis 20 Minuten baden. Anschließend die Hornhaut mit einem Bimsstein ganz sanft entfernen. Achtung, dieses Fußbad sollte höchstens einmal die Woche durchgeführt werden, da es für die Haut recht aggressiv ist.