Peanutbuttercup Torte

Peanutbuttercup Torte

Diese Peanutbuttercup Torte ist ganz klar unsere süße Interpretation des American Dreams! Nussig, schokoladig, lecker... Was will man mehr?

Gesponsort von Kchen Meyer

12

Portionen

60 Min.

Zubereitung

Zutaten

Wiener Tortenboden Schokolade (3-teilig)
3 Becher Schlagsahne
2-3 EL Backkakao
130 g Peanutbuttercups (z.B. von Treets)
3 Blatt weiße Gelatine
Zum Verzieren:
150 g Vollmilch Kuvertüre
100 g Zartbitter Kuvertüre
Mini Peanutbuttercups, Erdnüsse etc. nach Belieben
Zutatenalternativen

  1. Sahne steif schlagen. Backkakao hinzufügen und glattrühren. Peanutbuttercups möglichst fein zerkleinern und ebenfalls unter die Sahne heben.

  2. Gelatine zuerst für etwa 10 Minuten im kalten Wasser einweichen, dann in einem kleinen Topf unter Rühren so lange erhitzen, bis sie vollständig aufgelöst ist. Ein paar Esslöffel der Sahnecreme zur Gelatine geben und glattrühren, dann die Gelatinemischung zur übrigen Creme geben und alles miteinander vermengen.

  3. Etwa ein Viertel der Creme auf einem der Tortenböden verstreichen. Mit dem zweiten bzw. dritten Tortenboden und Creme wiederholen. Die restliche Creme seitlich an der Torte verteilen, glattstreichen und die Torte kaltstellen.

  4. Beide Sorten Kuvertüre langsam über einem Wasserbad schmelzen und von der Kochstelle nehmen. So lange regelmäßig weiterrühren, bis die Schokolade nur noch handwarm, aber noch geschmeidig und flüssig ist.

  5. Die Schokolade auf der Oberfläche der Torte verteilen, glattstreichen und an einigen Stellen vorsichtig überlaufen lassen (dies ergibt den "Drip"-Effekt). Die Torten nach Belieben noch mit weiteren Peanutbuttercups, Erdnüssen etc. verzieren und noch für min. eine Stunde in den Kühlschrank stellen.


2019 Muddis kochen. All rights reserved.

NWZ