Rüblikuchen ohne Mehl zu Ostern

Rüblikuchen ohne Mehl zu Ostern

Rüblikuchen ist ein Oster-Klassiker. Dieser saftige Karottenkuchen ist ohne Mehl, dafür aber mit Mandeln und Haselnüssen gebacken.

Gesponsort von Muddis Kochen Rezeptsponsor

Zutaten

500 g Möhren
1 TL abgeriebene Orangenschale
250 g gemahlene Mandeln
200 g gemahlene Haselnüsse
6 Eier
1 Prise Salz
250 g brauner Zucker
2 EL Zitronensaft
50 ml Sonnenblumenöl
1 TL Backpulver
200 g Puderzucker
3 EL Zitronensaft
Zuckergußmöhren
Zutatenalternativen

  1. Die Springform ausfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.

  2. Die Möhren waschen, schälen und fein raspeln.

  3. Dann die Möhrenraspel, 1 TL abgeriebene Orangenschale, die geriebenen Mandeln und die gemahlenen Haselnüsse plus das Backpulver miteinander vermischen.

  4. 6 Eier trennen und die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen.

  5. Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen und anschließend Zitronensaft, Sonnenblumenö sowie die Möhrenmischung unterrühren.

  6. Den Eischnee vorsichtig unterheben, die Masse sollte noch luftig bleiben.

  7. Den Kuchenteig in die Springform geben und im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad Ober- und Unterhitze ca. 45 Minuten backen.

  8. Den Rüblikuchen abkühlen lassen. Puderzucker und Zitronensaft verrühren und damit den Kuchen. Solange der Guss noch feucht ist die Zuckergussmöhrchen drauflegen.


2019 Muddis kochen. All rights reserved.

NWZ