Ketchup

Ketchup

Was gibt es schöneres als zu wissen, was man isst. Bei manchem Blick aufs Zutatenetikett wird einem ja fast schlecht. Bei diesem selbstgemachten Ketchup riecht und schmeckt man die Gewürze! Die Dosentomaten besitzen die optimale Süße, deswegen wird viel weniger Zucker, als beim industriell hergestelltem Zucker verwendet.

Gesponsort von Kchen Meyer

3 Gläser

Portionen

45 Min.

Zubereitung

Zutaten

250 g rote Zwiebeln
100 g rote Paprika
20 ml Olivenöl
20 ml Apfelessig
50 g brauner Zucker
130 g Tomatenmark
400 g geschälte Tomaten aus der Dose
1 TL Salz
2 TL Paprika edelsüß
1/4 TL Nelkenpulver
1/4 TL Piment
1 Prise Zimt
2-3 Prisen Muskat
1 Lorbeerblatt
Zutatenalternativen

  1. Zwiebeln und Paprika in kleine Stücke schneiden.

  2. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Paprika hinzugeben und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten dünsten.

  3. Essig, Zucker, Tomatenmark, Tomaten, Gewürze und das Lorbeerblatt hinzugeben und mit gechlossenem Deckel bei mittlerer Hitze 30 Minuten köcheln lassen.

  4. Fein pürieren und in Gläser abfüllen. Im Kühlschrank lagern.

  5. Haltbarer wird Dein Ketchup, wenn Du ihn in zuvor sterilisierte Einmachgläser abfüllst und luftdicht verschließt. So kannst Du ihn wirklich über Wochen aufbewahren. Einmachgläser spülen, ordentlich reinigen, mit kochendem Wasser befüllen und ein paar Minuten stehen lassen. Danach den heißen Ketchup in die Einmachgläser oder auch Fläschchen abfüllen. Die Behälter mit Deckel verschließen und auf den Kopf stellen. Wenn man den Ketchup auf diese Weise abkühlen lässt, entsteht ein Vakuum, das den selbstgemachten Ketchup sicher einschließt.


2020 Muddis kochen. All rights reserved.

NWZ