Was für´s Auge – essbare Blüten

Wir durften Kornblumenblüten testen und sind begeistert. Essblüten sind ein wahrer Hingucker auf unseren pikanten Rezepten und sind sicherlich auch bei süßen Speisen einsetzbar. Die Blüten verfälschen den Geschmack dabei kaum, da die getrockneten Blüten keinen Eigengeschmack besitzen.

Die getrockneten Kornblumenblüten haben wir auf einem klassischen Salat und auf einem Landbrot mit Ricotta gezaubert. Als bunter Farbtupfer in Frischkäse, Quark, Butter und im Kräutersalz sind sie ein echter Hingucker. Im Sommer kann man auch Cocktails optisch aufhübschen – die Blüten einfach in Eiswürfeln einfrieren und im Getränk servieren.

Einsetzbar sind sie auch bei DIY-Fans, ob bei selbstgemachten Seifen oder Badebomben – die Kornblumenblüten eignen sich auch dafür sehr gut.

Unser Ricotta Brot mit karamellisierten Tomaten ist eine schnelle und einfache Vorspeise, aber unglaublich lecker. Die Kombination aus cremigen Ricotta und karamellisierten Tomaten auf geröstetem Brot ist einfach zu gut, um es nicht auszuprobieren.

Einen Salat kann man wunderbar toppen mit den essbaren Blüten. Das Auge isst ja bekanntlich mit. Der Salat mit Ziegenkäse und Beeren an karamellisierten Walnüssen ist herzhaft und süß zugleich. Ein besonderer Hingucker sind die essbaren Kornblumenblüten – eine wirklich, leckere Salatkombination, die sich sehen lassen kann!

Übrigens gilt die Kornblume schon seit langer Zeit als Augenheilpflanze. Darüber hinaus soll sie auch bei Blähungen, Verdauungsproblemen, Unruhezuständen und Hautproblemen helfen. Die in den Blüten enthaltenen Polysaccharide hemmen Entzündungen. Für die positiven Eigenschaften sind die Gerbstoffe, Flavonoide, Bitterstoffe und Schleimstoffe verantwortlich, die in der Kornblume enthalten sind.

Die Blüten bekommt man in praktischen kleinen Dosen, diese solltet ihr kühl, trocken und lichtgeschützt lagern.

Unser Fazit: Definitiv sind die Blüten mehr als ein Eye-Catcher. Es gibt viele verschiedene Farbtöne, ihr könnt sie bei Rosie Rose erhalten. Dort bekommt ihr auch wunderschöne Rosenblüten, die sich zum Backen eignen und eine gute natürliche Alternative zu klassischen Zuckerdekorationen sind. Aber sie eignen sich eben auch perfekt zum Verfeinern und Dekorieren von herzhaften Speisen. Auf Kuchen und in Getränken testen wir sie dann demnächst auch und werden euch berichten.

Auch interessant für dich

Backfans aufgepasst: Gewinnt das Produkt des Monats Dezember!

Produkt des Monats November: Zähneputzen mit dem Zero Waste Zahnpulver von Teethlovers

Produkt des Monats: Gewürze der Gewürzmanufaktur Ankerkraut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.