Orangen Poke Cake

Orangen Poke Cake

Orangen Poke Cake ist fruchtig, süß und saftig! Ihr habt noch nie von Poke Cakes gehört? Macht nichts! "to poke" bedeutet "stochern" - Löcher im Teig werden mit leckeren Flüssigkeiten gefüllt. Yummy!

Gesponsort von Kchen Meyer

12

Portionen

60 Min.

Zubereitung

Zutaten

Für den Teig
100 g Zucker
150 g weiche Butter
1 Pck. Vanillezucker
3 Eier
250 g Mehl
1 Prise Salz
3 gestr. TL Backpulver
75 ml Orangensaft
Für die Fülllung
20 g Speisestärke
250 ml Orangensaft
50 g Butter
2 EL Zucker
Für die Creme
2 Becher Crème double
5 EL Puderzucker
5 EL Orangensaft
ggf. Grapefruit zum Verzieren
Zutatenalternativen

  1. Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

  2. Für den Teig: Butter mit einem Mixer cremig rühren, dann nach und nach Zucker, Vanillezucker und Salz hinzufügen und zu einer gleichmäßigen Masse mixen. Die Eier nacheinander je etwa 30 Sekunden untermixen.

  3. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Orangensaft kurz unterrühren, dann den Teig in eine gefettete runde Springform geben und im unteren Drittel des Ofens etwa 30 Min backen.

  4. Während der Kuchen in der Form auf einem Kuchengitter auskühlt, für den Guss die Speisestärke mit etwas vom Saft glatt rühren.

  5. Den übrigen Saft und den Zucker in einem kleinen Topf aufkochen, dann den Topf kurz vom Herd nehmen, die Speisestärkemischung unterrühren und alles noch einmal kurz aufkochen. Wieder vom Herd nehmen und die Butter untermischen.

  6. Mit einem Messer- oder Kochlöffelstiel (oder ähnlich) viele Löcher in den Kuchen drücken, diese mit dem Guss füllen und den Kuchen kaltstellen, bis die Füllung fest geworden ist.

  7. Die Zutaten für die Creme mit dem Mixer verrühren und auf dem Kuchen verteilen. Ein paar Stunden, wenn möglich über Nacht im Kühlschrank kaltstellen.

  8. Den Poke Cake aus der Form lösen, nach Bedarf garnieren (zum Beispiel mit Grapefruit-Filets) und servieren.


Zutatenalternativen

  • Alternativen für Backpulver
  • Trockenhefe
  • Alternativen für Ei
  • 1 EL Öl, 2 EL Wasser + 1/2 TL Backpulver
  • Apfelmus (2 EL = 70 g)
  • Alternativen für Mehl
  • gleiche Menge pulverisierte Haferflocken
  • gleiche Menge gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • gleiche Menge Grieß
  • Alternativen für Vanillezucker
  • Inhalt einer Vanillieschote + Zucker
  • Alternativen für Zucker
  • Honig
  • Rohrzucker
  • Puderzucker
  • Agavendicksaft

2019 Muddis kochen. All rights reserved.

NWZ