Walnussbrot

Walnussbrot

Die Walnuss ist ein echtes Superfood. Sie wirkt sich in vielerlei Hinsicht positiv auf unsere Gesundheit aus. U.a. senkt der hohe Vitamin-B-Gehalt unseren Stressspiegel. Wer kann das nicht gebrauchen? Und dabei schmeckt sie köstlich in diesem Brot, bei dem wir auch auf die Zugabe von Weizenmehl verzichten.

Gesponsort von Kchen Meyer

1 Kastenform

Portionen

150 Min.

Zubereitung

Zutaten

200 g Walnüsse
2 TL Rohrohrzucker
400 ml Wasser
1 Würfel Hefe
30 ml Ahornsirup
200 g Roggenmehl
300 g Dinkelmehl
2 TL Salz
Zutatenalternativen

  1. Die Walnüsse grob hacken. Mit dem Rohrohrzucker in der Pfanne karamellisieren und zur Seite stellen.

  2. Das Wasser leicht erwärmen. Wenn es lauwarm ist, etwas 100 ml mit dem Ahornsirup und der Hefe auflösen.

  3. Beide Mehlsorten in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. In diese die Wasser-Hefe-Mischung geben, das restliche Wasser hinzugeben und kurz verkneten.

  4. Salz hinzugeben und zu einem Teig kneten.

  5. Karamellisierte Walnüsse hinzugeben und mind. eine Stunde zugedeckt, an einem warmen Ort gehen lassen.

  6. Den Backofen auf 220 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen.

  7. Eine ofenfeste kleine Schüssel mit Wasser füllen.

  8. Den Teig in die Kastenform geben und zusammen mit der Schüssel Wasser in den Backofen geben. Ca. 15 Minuten backen.

  9. Dann die Temperatur auf 180 Grad herunterschalten und die Wasserschüssel aus dem Ofen nehmen. Das Brot weitere 40-45 Minuten backen.


2020 Muddis kochen. All rights reserved.

NWZ