Zitronentarte mit Baisertupfen

60 Min.
Einfach

Diese köstliche Zitronentarte hat einen knusprigen Teigboden und ist gefüllt mit einer erfrischenden Zitronencreme. Obendrauf gibt es noch süße Baisertupfen. Das alles ergibt eine perfekte Kombination aus fruchtigen Zitrusaromen und knusprigem Teig. Probier die Tarte doch mal aus!
Reicht für eine 1 Tarteform, ca. 26 cm

Zutatenliste für

  • Mehl
    250 g
  • Zucker
    225 g
  • Vanillezucker
    2 EL
  • Salz
    3 Prisen
  • weiche Butter und für die Form
    120 g
  • Eigelb
    1
  • Zitronensaft
    100 ml
  • Zitronenabrieb
    1 EL
  • Milch
    100 ml
  • Speisestärke
    30 g
  • flüssige Butter
    50 g
  • Eier
    4
  • Eiweiß
    2
  • Puderzucker
    100 g
  • Vanilleextrakt
    1/4 TL

Zubereitung

  1. Für den Teig das Mehl in eine Rührschüssel sieben. 75 g Zucker, Vanillezucker, 1 Prise Salz, die weiche Butter in Stücken und das Eigelb hinzufügen und alles gut vermengen. Anschließend noch 1 EL Wasser einarbeiten und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Bei Bedarf noch etwas Mehl oder Wasser ergänzen.
  2. Den Teig zur Kugel formen, in Folie wickeln und ca. 30 Min. kühlstellen.
  3. Eine Tarteform (ca. 26 cm ø) mit Butter fetten und mit Mehl ausstreuen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche etwas größer als die Form ausrollen und diese damit auskleiden, dabei auch einen Rand formen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen, mit Backpapier und getrockneten Hülsenfrüchten oder Keramikkugeln belegen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober- und Unterhitze ca. 15 Min. vorbacken. Anschließend herausnehmen, getrocknete Hülsenfrüchte oder Kugeln und Papier wieder entfernen und den vorgebackenen Boden kurz abkühlen lassen.
  4. Für den Belag den Zitronensaft mit dem -abrieb, 150 g Zucker, Milch, Stärke, flüssige Butter und 1 Prise Salz in einem Topf glattrühren und bei geringer Hitze erwärmen.
  5. 4 Eier schaumig schlagen, dann die Zitronenmischung nach und nach unterrühren. Alles in den Topf zurückgeben und bei geringer Hitze unter ständigem Rühren erhitzen, bis die Creme andickt. Die Zitronencreme auf dem vorgebackenen Boden gleichmäßig verstreichen und die Tarte bei 150 °C im Ofen noch 20-25 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen und die Tarte auskühlen lassen.
  6. Für die Tupfen das Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen, dabei nach und nach den Puderzucker dazusieben. Vanilleextrakt unterrühren und den Eischnee weiterschlagen, bis er sehr steif ist, glänzt und Spitzen zieht. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.
  7. Die Zitronentarte vor dem Servieren mit kleinen Baisertupfen verzieren und diese - falls vorhanden- mit dem Gasbrenner abflämmen, bis die Spitzen leicht gebräunt sind.

Auch lecker

Zuckerfreie Ganache-Brownies vegan

50 Min.
Einfach

Vegane Belgische Waffeln mit heißen Kirschen

55 Min.
Einfach

Honigkuchen mit Nikolausgesichtern

70 Min.
Einfach

Lotus-Blätterteig-Bäumchen

25 Min.
Einfach

Pizza mit Cabanossi und Ananas

85 Min.
Mittel

Schwedisches Hefegebäck

45 Min.
Einfach

Flammkuchen mit Rübchen und Bacon

45 Min.
Einfach

Schnelle Quarkbrötchen

25 Min.
Einfach

Marmeladenstreuselkuchen

55 Min.
Einfach

Brezel-Cupcakes mit Käse-Toppings

120 Min.
Einfach