Gebratener Spargel mit Feta und Apfel-Chutney

Gebratener Spargel mit Feta und Apfel-Chutney

Gebratener Spargel ist schnell zubereitet, außerdem muss grüner Spargel nicht geschält werden. Der Aufwand für den Spargel ist zudem sehr gering.

Gesponsort von Kchen Meyer

4

Portionen

Zutaten

200 g Äpfel
250 g rote Zwiebeln
1 rote Chilischote
180 Gelierzucker (Verhältnis 2:1)
1 TL Ingwer (frisch)
1 Prise Zimt
1 Prise Piment
Salz und Pfeffer
Öl zum Anschwitzen
500 g grüner Spargel
Öl zum Anbraten
1 EL Butter
400 g Feta
2 EL Olivenöl
250 g Tomaten
1/2 TL Garam Marsala
Zutatenalternativen

  1. Das Apfel Chutney evtl. einen Tag vorher zubereiten:

  2. Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

  3. Die Zwiebel schälen und fein hacken.

  4. Die Chilischote längs halbieren, waschen, entkernen und klein hacken.

  5. Den Ingwer schälen und fein reiben.

  6. Zwiebel in einem Topf mit etwas Öl glasig anschwitzen und mit dem Zucker karamellisieren lassen.

  7. 5. Die Äpfel, gehackten Chili, Ingwer und Gelierzucker zugeben und vermengen.

  8. Alles mit etwas Salz und Pfeffer würzen sowie Zimt und Piment zugeben.

  9. Alles für ca. 6-8 Min. bei mittlerer Hitze kochen lassen.

  10. Das Apfel Chutney in ein Weckglas füllen, sofort verschließen und in den Kühlschrank stellen.

  11. Für den gebratenen Spargel und gegrillten Feta:

  12. Den Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden. Den Spargel in 2 Stücke schneiden.

  13. Den Grill des Backofens vorheizen.

  14. Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Den Spargel darin unter Wenden 6–8 Minuten anbraten.

  15. Tomaten waschen und nach 4 Min. in die Pfanne mitzugeben. Sowie 1 EL Butter und 1/2 TL Garam Marsala hinzugeben.

  16. Dem Fetakäse in eine flache Auflaufform zerbröckeln, verteilen und mit 2 EL Öl beträufeln. Unter dem heißen Grill 6-8 Minuten grillen.

  17. Den Spargel und die Tomaten auf eine Servierplatte geben. Den gegrillten Fetakäse über den Spargel/die Tomaten verteilen, das Apfel Chutney dazureichen und schmecken lassen.


Zutatenalternativen

  • Alternativen für Chili
  • Cayennepfeffer
  • Alternativen für Zucker
  • Honig
  • Rohrzucker
  • Puderzucker
  • Agavendicksaft

2019 Muddis kochen. All rights reserved.

NWZ