Sardellenbutter

Sardellenbutter

Ein etwas anderer Brotaufstrich mit einer nur minimalen, angenehmen Fischnote.

Gesponsort von Kchen Meyer

4

Portionen

Zutaten

250 g weiche Butter
7 - 8 eingelegte Sardellen
2 - 3 TL Limettensaft
etwas Abrieb einer Bio-Limette
ca. 2 -3 Knoblauchzehen
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Zutatenalternativen

  1. Die Sardellen ganz fein hacken, damit keine störenden Gräten mehr vorhanden sind.

  2. Die Knoblauchzehen schälen und sehr fein hackehn.

  3. Nun das Sardellenmus mit dem Koblauch mischen und die Bio-Limette reiben und hinzugeben.

  4. Auch den Limettensaft hinzugeben und alles gut vermengen.

  5. Nun die weiche Butter mit der Gabel unterheben, so dass eine schöne, homogene Masse entsteht.

  6. Abschließend mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.

  7. Ein Stück Frischhaltefolie auf der Arbeitsfläche ausbreiten und die Butter in Form einer "Wurst" darauf geben. Nun in die Frischhaltefolie einrollen und kühl stellen.

  8. Wichtig: Die Sardellenbutter sollte nicht sofort vom Kühlschrank auf den Tisch kommen. Die Aromen entfalten sich besser, wenn sie ca. 10 - 20 min. bei Zimmertemperatur stehen darf.


Zutatenalternativen

  • Alternativen für Ei
  • 1 EL Öl, 2 EL Wasser + 1/2 TL Backpulver
  • Apfelmus (2 EL = 70 g)

2019 Muddis kochen. All rights reserved.

NWZ