Spinat-Ziegenkäse-Quiche

Spinat-Ziegenkäse-Quiche

Spinat-Ziegenkäse-Quiche ist eine super leckere Variation des französischen Klassikers. Und sie schmeckt sogar noch am nächsten Tag kalt oder wieder augewärmt!

Gesponsort von Kchen Meyer

8

Portionen

60 Min.

Zubereitung

Zutaten

Für den Teig
200 g Mehl
1 Ei
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
150 g Butter (warm)
Für den Belag
500 g TK-Blattspinat
20 g Butter
1/2 TL Muskatnuss
Salz
Pfeffer
200 g Ziegenfrischkäse
2 Eier
150 g Crème fraîche
75 g geriebener Parmesan
Zutatenalternativen

  1. Blattspinat auftauen lassen und gut ausdrücken, sodass möglichst wenig Wasser zurückbleibt.

  2. Springformboden fetten und den Backofen auf 200° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

  3. Für den Teig erst Mehl und Backpulver mischen, dann die übrigen Zutaten hinzufügen und dann mit dem Mixer (Knethaken) zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen Dann für etwa eine halbe Stunde kaltstellen.

  4. Die Hälfte des Teiges rund ausrollen und den Boden der Springform damit bedecken. Dann den Springformrand draufstellen, aus dem übrigen Tag eine lange Rolle Formen und diese so seitlich ein die Springform drücken, dass ein etwa 3 - 4 cm hoher Rand entsteht. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen.

  5. Den Teig im unteren Drittel des Ofens etwa 15 min vorbacken, dann auf einem Kuchenrost (in der Form) etwas abkühlen lassen und die Temperatur des Backofens auf 180°C reduzieren.

  6. Für den Belag die Butter in einer Pfanne zerlassen, dann den Spinat hinzufügen und 2 - 3 Minuten darin anbraten. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen und gleichmäßig auf dem Boden verteilen.

  7. Ziegenfrischkäse, Crème fraîche und die beiden Eier miteinander verrühren und auf den Spinat geben. Mit dem Parmesan bestreuen und die Quiche im unteren Drittel des Ofens etwa 40 min backen.


Zutatenalternativen

  • Alternativen für Backpulver
  • Trockenhefe
  • Alternativen für Ei
  • 1 EL Öl, 2 EL Wasser + 1/2 TL Backpulver
  • Apfelmus (2 EL = 70 g)
  • Alternativen für Mehl
  • gleiche Menge pulverisierte Haferflocken
  • gleiche Menge gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • gleiche Menge Grieß

2019 Muddis kochen. All rights reserved.

NWZ