Apfel-Kürbis-Flammkuchen

Apfel-Kürbis-Flammkuchen

Dieser leckere Flammkuchen schmeckt nach Herbst. Belegt ist er mit Butternutkürbis, Äpfeln, roten Zwiebeln und Feta und vermischt so wunderbar Süßes und Scharfes.

1

Portionen

30 Min.

Zubereitung

Zutaten

Für den Flammkuchenteig:
125 g Mehl
1/2 TL Salz
1 EL Sonnenblumenöl
Für den Belag:
60 g Schmand
Salz, Pfeffer
1/4 Butternut-Kürbis
1 kleiner Apfel
1/2 rote Zwiebel
50 g Feta
1 Stängel frischer Rosmarin
Zutatenalternativen

  1. Für den Flammkuchenteig das Mehl, das Salz und das Öl und ca. 50 ml Wasser mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Evtl. noch etwas Wasser hinzugeben.
    Wenn es schnell gehen soll eignet sich natürlich auch ein fertiger Flammkuchenteig aus dem Kühlregal.

  2. Den Backofen mitsamt dem Backblech auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Wenn das Backblech schön heiß ist, wird der Flammkuchen auch von unten knusprig.

  3. Kürbis schälen, vierteln und entkernen. Ein Viertel in dünne Spalten schneiden.

  4. Apfel schälen, vierteln, entkernen und ebenfalls in dünne Spalten schneiden.

  5. Zwiebel schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden.

  6. Rosmarin waschen, trocken schütteln und die Nadeln vom Stiel entfernen.

  7. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen.

  8. Teigboden mit Schmand bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen.

  9. Kürbisspalten, Apfelspalten und Zwiebelringe auf dem Teig verteilen. Feta drüber krümeln und Rosmarinnadeln ebenfalls drüber streuen.

  10. Flammkuchen im heißen Backofen ca. 12-15 min. knusprig backen.


Zutatenalternativen

  • Alternativen für Ei
  • 1 EL Öl, 2 EL Wasser + 1/2 TL Backpulver
  • Apfelmus (2 EL = 70 g)
  • Alternativen für Mehl
  • gleiche Menge pulverisierte Haferflocken
  • gleiche Menge gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • gleiche Menge Grieß
  • Alternativen für Schmand
  • Saure Sahne
  • Joghurt light
  • Milchkefir
  • Crème fraîche

2017 Muddis kochen. All rights reserved.

NWZ