Beiträge


Züricher Kurztrip mit Käsefondue

Zürich ist teuer. Trotzdem ist diese Stadt, gelegen am wunderschönen Zürichsee, immer eine Reise wert. In den Osterferien waren mein Sohn und ich direkt in der Nähe vom Uetliberg untergebracht – zum Glück waren Kost und Logis für uns frei. Meine Freundin hat beruflich vor drei Jahren den Schritt in die Schweiz gewagt und somit profitieren wir seitdem von einer günstigen Unterbringungsmöglichkeit in einer der teuersten Städte Europas.

Kulinarisch haben wir uns gleich am ersten Abend von ihr verwöhnen lassen, mit einem Original Schweizer Käsefondue. Mein Sohn hat fast den ganzen Käse alleine verputzt 🙂 Auch für uns Nordlichter ein leckeres Geschmackserlebnis. Das passende Rezept findet Ihr hier. Ich habe festgestellt, dass ein Käsefondue auch etwas Medidatives hat- man dreht sein Brot im heißen Käse und fischt mit mehreren Menschen stressfrei Brotstückchen aus dem Käsetopf. 🙂

Wenn Engel reisen, dann scheint die Sonne und so hat es uns am ersten Tag gleich in den Zoo von Zürich verschlagen. Bewaffnet mit geschmierten Butterbroten und Wasser ging es in einer der schönsten Zoos Europas (rein subjektiv). Das Beeindruckendste war die Regenwaldhalle, es war ein Mini-Urlaub in tropische Regionen. Die echten Geräusche und Gerüche des Dschungels waren unbeschreibbar spannend… eine echte Affenbande turnte über unseren Köpfen hinweg und ließ uns die Zeit vergessen. Mein Sohn war allerdings viel faszinierter vom Pfau, der uns gefühlt durch den ganzen Zoo verfolgt hat 🙂

Muddis kochen_Schweiz_Zoo

Am nächsten Tag ging es bei herrlichem Wetter zum berühmten Bürkliplatz, dieser liegt direkt an der Seepromenade. Die Schiffanlegestelle und Startpunkt für Fahrten auf dem Zürichsee haben mich und meinen Sohn für mehrere Stunden gefesselt, der atemberaubende Blick über den See bis zu den Alpen ist einfach faszinierend.

Muddis kochen_Schweiz

Aber da Muddi ja immer Hunger hat und sich auch gerne mal was gönnt, musste mein Junior mit in DAS Schweizer Konditorei- und Café-Flaggschiff Zürichs! Bereits seit 1859 gibt es die Konditorei Sprüngli und es heißt, es gibt hier die beste heiße Schokolade der Stadt. Das ist nicht einmal gelogen – sie ist wirklich köstlich! Wenigstens einen kleinen Kuchen musste ich mir in diesem historischem Flair einfach gönnen. Mein Sohn wählte die klassiche Variante für Kinder – ein Eis 🙂 Als nach dem Hochgenuss die Rechnung kam, staunten wir zwei Nordlichter nicht schlecht. Mein Sohn posaunte es auch gleich quer durch den Raum: „So viel Geld für so Wenig? Mama, das ist zu teuer.“ Ich lief rot an und gab der Bedienung sogar noch ein Trinkgeld – man will sich ja nicht knausrig zeigen, wenn der Sohn schon so einen Aufstand macht. Aber recht hatte er ja!

Muddis kochen_Schweiz_Kaffee._1jpg

Auch wenn uns Zürich mit besten Wetter willkommen hieß, mein Sohn wollte unbedingt den Sport der Einheimischen ausüben. Also raus aus der Sonne und rein in eine der Kletterhallen Zürichs. Meine Freundin betreibt den Sport aktiv auch im Gebirge, aber erst mal klein anfangen… so kletterte mein Sohn stundenlang in der Halle und ich durfte nur zuschauen 🙁 Muddi ist ja in „anderen Umständen“ oder nennt man das jetzt schon Zustand? 🙂

Muddis kochen_Schweiz_Klettern

Auch dieser Urlaub ging schneller zu Ende als gewollt. Wir kommen aber definitiv wieder und sparen für den Besuch bei Sprüngli 🙂 Ich kann eine Reise nach Zürich nur empfehlen, auch wenn sie eine nicht so günstige Stadt zum Leben ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2020 Muddis kochen. All rights reserved.

NWZ