Beiträge


Gemeinsam kochen mit der Schauspielerin Nientje C. Schwabe

Wenn zwei Menschen sich nicht kennen, ein Interview führen sollen und dabei auch noch miteinander kochen wollen, ist das eine kleine Herausforderung – jedenfalls für mich. Und ehrlich gesagt hatte ich eine Menge Respekt, denn bereits am Telefon hörte man heraus, die Frau kann kochen! Etwas Aufregung kam noch hinzu, denn die Interviewpartnerin Nientje C. Schwabe kannte ich als gelegentliche Theatergängerin nur von der Bühne. Gekocht wurde in der Küche von Nientje, die eine wahnsinnig tolle Gewürzauswahl hatte. Vorweg gesagt, es war mega entspannt. Meine Aufregung war umsonst! Nientje C. Schwabe hat eine sehr angenehme ruhige Art, nimmt einen fesselnd mit in ihren Geschichten rund um das Theater und kann kochen.

So eine Schauspielerin hat ja nicht gerade viel Zeit zum Kochen, vormittags wird geprobt, am Nachmittag hat sie 4 Stunden frei und abends wieder von 18-22 Uhr Auftritte – da bleibt nicht viel Zeit. Da wird oft, lt. Nientje, die Kantine vom Staatstheater genutzt. Außerdem hat man dann auch gleich viele liebe Kolleginnen und Kollegen um sich herum und kann sich austauschen.

Nientje war flott dabei, ich konnte gar nicht viel machen – habe ihr auch einfach lieber zughört. Der Spaghettikürbis wurde schnell aufgeschnitten, da war Nientje auch schon beim Granatapfel und schwupp war der Kürbis im Ofen, ich sag ja – flotte Frau! Theaterspielen ist Nientjes Leidenschaft seit Teenagerjahren, schon cool wenn man seinen Traum erfüllen kann. Mittlerweile ist sie ein festes Mitglied im Staatstheater, spielt meiner Meinung nach, ihre Rollen voller Leidenschaft. Und kann nebenbei auch leidenschaftlich kochen.

Für mich war es eine kulinarische Premiere, Nientje hat einen Rohkost-Grünkohlsalat zubereitet. Da konnte ich viel dazulernen, denn der Grünkohl wurde massiert. Meine erste Massage am Lebensmittel! Die Marinade massiert man in den Grünkohl ein, bis er eine geschmeidige Konsistenz bekommt. Dabei wird der Grünkohl auch viel dunkler als vorher.

Das gesamte Essen war schnell zubereitet und ich muss sagen: ich war direkt vom Salat begeistert! Das ist echt so ziemlich die einfachste Art, mehr gesunde Vitamine zu sich zu nehmen. Dazu noch den Spaghettikürbis, der ja eh eines meiner Lieblingsgerichte ist – Rezept habe ich natürlich auch für Euch -ein perfektes Essen.

Wer nun mehr erfahren will, ich will ja nicht den ganzen Inhalt vom Interview vorwegnehmen, der klickt sich einfach mal rein. Und meine Empfehlung – unbedingt den Grünkohlsalat ausprobieren!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2020 Muddis kochen. All rights reserved.

NWZ